Guitar Chords
A add9


Auf Tour durch Palästina

Für den Frieden musizieren. Die Dresdener Sinfoniker spielen im Nahost.

Für den Frieden musizieren. Die Dresdener Sinfoniker spielen im Nahost.

Die Dresdner Sinfoniker sorgen mit ungewöhnlichen Auftritten und Aktionen für viel Gerde: Das Ensemble aus europäischen Spitzenmusikern, das sich statt Brahms oder Beethoven auch Komponisten wie Frank Zappa und Metallrocker wie Rammstein vornimmt, sind für ihre Experimentierlust und Spielfreude international bekannt.

Spielen für den Frieden

Am 21. Dezember 2012 steht bereits die nächste ausgefallene Aktion der Sinfoniker an: Um Mitternacht wird der Beginn des neuen Zeitalters in der Maya-Zeitrechnung gefeiert – mit einer live zugeschalteten Sängerin aus Mexiko. Doch damit nicht genug: Im Mai und Juni 2013 verschlägt es die Musiker ins Westjordanland, nach Nazareth und in den Osten Jerusalems.

Mitten im Krisengebiet des Nahen Ostens möchten die Dresdner Sinfoniker mit einer „Sinfonie für Palästina“ für Frieden sorgen. Eigentlich sollte die Sinfonie des iranischen Komponsisten Kayhan Kalhor schon vor zwei Jahren in der Region aufgeführt werden. Doch kurz vor dem Termin wurde der Chef des Theaters ermordet – die Aufführung musste verschoben werden.

Musik statt fließend Wasser

Dass es die Musiker ausgerechnet in die Palästinensergebiete verschlägt, kommt nicht von ungefähr. Markus Rindt, der Intendant des renommierten Ensembles, war in den vergangenen Monaten häufig in der Region unterwegs und beobachtete dabei die schlimmen Unterschiede zwischen israelischen und palästinensischen Siedlungen. Während die israelischen Lager auch nachts hell erleuchtet werden und über hervorragende Wohnmöglichkeiten und Infrastruktur verfügen, sieht es in den Palästinensergebieten meist ganz anders aus. Selbst fließendes Wasser ist dort häufig ein Problem.

Auch die Nachrichten von der erneut auflammenden Gewalt in Nahost werden die Musiker nicht davon abhalten, im kommenden Frühjahr das Projekt „Sinfonie für Palästina“ zu realisieren. Dabei wissen die Beteiligten selbst sehr gut darum, dass ihre Konzerte wenn überhaupt nur ein kleiner Beitrag im komplexen Friedensprozess des Nahen Ostens sein können.

Bilderrechte: © Vladislav Gajic – Fotolia.com

Hinterlasse eine Nachricht